Einstieg und Verstehen

Erste Sitzung: Paarberatung und Eheberatung - Paartherapie und Sexualberatung - Systemische Familien-Therapie

In den ersten beiden Sitzungen hören wir vor allem zu und versuchen herauszufinden, welche konkreten Abmachungen und Regeln es braucht, damit sich das Paar auf einen gemeinsamen Weg zur Lösung der Herausforderungen einlassen kann.

Häufig kommen dabei bereits Muster, welche immer wieder zu Enttäuschungen führen zur Sprache und wir arbeiten mit dem Paar Werkzeuge zur De-Eskalation aus. Das bedeutet nicht, dass Konflikte unter den Teppich gekehrt werden, sondern dass wir einen Rahmen zur Lösung suchen.

Ggf. werden wir dem Paar Regeln für die Kommunikation und zur Entwicklung einer Streitkultur vorschlagen.

Auch erhalten die Partner in den ersten beiden Sitzungen ein theoretisches Verständnis über den Entwicklungsschritt, der gerade ansteht und die damit verbundenen Herausforderungen. In vielen Beziehungen schafft dieses Verständnis bereits eine Entspannung, hatten die Partner doch die Befürchtung, dass ihnen die Liebe abhandengekommen sei und sie sich auseinandergelebt hätten. Plötzlich können sie die aktuelle Situation in einen fortlaufenden Prozess einordnen, in ein Modell, was nicht nur Verständnis schafft, sondern auch Mut macht, weiterzugehen.

Dies ist zwar noch keine Lösung, führt aber häufig zu einem vorübergehenden Waffenstillstand und schafft die Motivation, sich auf die tieferen Ursachen der Konflikte einzulassen.

„Okay, wir haben uns verlaufen und sitzen fest“, beziehungsweise, „endlich kann ich die Gefühle und Ängste zuordnen“.

Jetzt, da das Fundament für ein bewusstes Verstehen gelegt ist, kann die eigentliche Arbeit beginnen. Der erste Schritt ist abgeschlossen und die Verzweiflung des Nichtverstehens, weicht einer verhaltenen Zuversicht und häufig auch Neugier.

„Wie geht es weiter“? ist dann die alles bestimmende Frage, die auf dem Nährboden der neu gewonnenen Hoffnung spriesst.